Leidest du unter Verspannungen oder möchtest du dich einfach nur bei einer Massage in vollen Zügen entspannen? Dann stellst du dir bestimmt auch die Frage, woran du einen guten Masseur erkennen kannst. In unserem Beitrag verraten wir dir, woran du einen guten und professionellen Masseur erkennen kannst.

Kann eine Qualifikation aufweisen

Ein professioneller Masseur kann eine Berufsausbildung und somit eine Qualifikation aufweisen. Entscheide dich nur dann für eine Massage bei einem gewissen Masseur, wenn dieser in diesem Bereich auch zertifiziert ist.

Macht keine unseriösen Versprechen

Immer wieder hört man von Masseuren, dass diese Cellulitis komplett verschwinden lassen können, oder versprechen eine schnelle und effektive Heilung unterschiedlicher Probleme. Diese Erfolgsversprechen macht jedoch kein professioneller Masseur. In den meisten Fällen handelt es sich hier um unseriöse Masseure, die schnell Geld verdienen möchten. Darüber hinaus werden von solchen Menschen, die Massagen auch noch sehr teuer angeboten.

Persönlicher Gesundheitszustand

Bist du auf der Suche nach einer professionellen Massage Wien, dann solltest du bei der Suche nach dem passenden Masseur auch darauf achten, dass dieser auch Interesse an deinen gesundheitlichen Anliegen zeigt. Im Normalfall werden Kunden vor der Massage gefragt, ob irgendwelche Beschwerden vorliegen. Ebenfalls sollte der Masseur interessiert daran sein, welches Ziel du mit der Massage erreichen möchtest. Wenn du einen Masseur in Wien gefunden hast, der dir diese Fragen stellt, handelt es sich hierbei meistens auch um einen guten Masseur.

Die Kosten der Massage

Selbstverständlich spielen auch die Kosten einer Massage in Wien eine sehr wichtige Rolle. Unseriöse Anbieter erkennt man meistens daran, dass diese die Massage entweder sehr teuer oder auch sehr billig anbieten, um Kunden zu gewinnen. Generell kann man jedoch davon ausgehen, dass eine Minute einer klassischen Massage etwa 1-2 Euro kostet.

Individuelle Massagen

Die Bedürfnisse und Wünsche variieren sehr stark von Mensch zu Mensch. Die FitBloom Masseure in Wien bieten die verschiedensten Massagen an. Die Bandbreite reicht hier von der Relaxmassage, Sportmassage, medizinische Massage bis hin zur Tuina oder Fußreflexzonenmassage. Im Profil der Masseure findest du alle Services, die der Masseur anbietet.

Intimsphäre

Sehr wichtig ist auch die Intimsphäre. Diese sollte dir während der Massage unbedingt gewährt sein. Der Masseur muss darauf achten, dass die Intimbereiche des Kunden während der Massage immer abgedeckt sind. Ein guter Masseur in Wien deckt nur diese Körperbereiche auf, die gerade massiert werden. Außerdem sollte eine gute Massage Wien auch immer auf einer qualitativen und professionellen Massageliege stattfinden.

Freundlich und kompetent

Auch die Freundlichkeit und Kompetenz eines Masseurs ist ausschlaggebend. Ein guter Masseur hat Geduld und beantwortet all deine Fragen geduldig und freundlich. Unseriöse Masseure texten die Kunden meistens unnötig zu. Sie reden sehr viel, bieten unterschiedliche Dinge an und gehen nur selten auf die Bedürfnisse der Kunden ein.

Der Effekt der Massage

Ganz egal, für welche Massage in Wien du dich letztendlich entschieden hast, das A und O bei einer Massage ist es immer, dass diese eine positiven Effekt hat. Ist dies bei dir nicht der Fall, dann solltest du den Masseur unbedingt wechseln.

Der Massageraum

Der Massageraum sollte sauber und in einen ordentlichen Zustand sein. Ebenfalls ist es wichtig, dass dieser gut belüftet ist.

Leave a Reply